„Sind wir zu wenig, kommen Sie zu kurz!“

Schleswig-holsteinische Allianz für die Krankenhäuser wendet sich an Politik

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schleswig-Holsteins Kliniken sind für Sie als Patienten da. Gleichzeitig müssen sie IMMER MEHR zusätzliche Aufgaben bewältigen. Das ist nur mit zusätzlichen Kolleginnen und Kollegen zu schaffen.

Mehr als 600.000 stationäre Behandlungen im Jahr, mehr als eine halbe Million Operationen, immer mehr Notfälle – die Krankenhäuser helfen, wo sie können.

Ambulante und stationäre Versorgung sind auf hohem Niveau, obwohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kliniken IMMER MEHR leisten müssen. Die Krankenhäuser in Schleswig-Holstein wollen auch in Zukunft ihr hohes Niveau bei Behandlung und Pflege halten. Dafür brauchen wir eine grundlegende Neuregelung der Finanzierung:

– Angemessene Finanzierung der Personal- und Sachkosten
– Abbau des Investitionsstaus
– Entlastung der Notfallambulanzen
– Zusätzliche Mittel für die die neuen Anforderungen an Qualität und Hygiene

Politik und Krankenkassen müssen die Rahmenbedingungen so gestalten, dass die Krankenhäuser ihre Aufgaben auch erfüllen können.

Denn: Sind wir zu wenig, kommen Sie zu kurz!

Unterstützen Sie uns auf www.allianz.kgsh.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.