Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle

Guter Rat, wenn die Arbeit Folgen für die Gesundheit hat: Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle

Wenn man einen Unfall am Arbeitsplatz erleidet oder im Zusammenhang mit der Ausübung des Berufs erkrankt ist, hat man Anspruch auf die Leistungen der Berufsgenossenschaft (BG). In der Regel sind sie höher als Leistungen anderer Träger. Deshalb ist es wichtig nachzuweisen, dass der Gesundheitsschaden tatsächlich beruflich bedingt ist. Und es gilt, sich an die richtige Stelle zu wenden und dort den Leistungsanspruch erfolgreich durchzusetzen. All das kann manchmal ganz schön kompliziert sein. Deshalb helfen wir unseren Mitgliedern dabei.

Arbeitsunfall
War es ein privater Unfall oder Arbeitsunfall? Von der Antwort hängt ab, welcher Träger für die Absicherung des oder der Betroffenen zuständig ist. Über die Berufsgenossenschaft sind Wege innerhalb der Arbeitsstätte versichert, die für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit notwendig sind. Auch Fahrten zu beruflichen Terminen sowie der direkte Weg von zu Hause zur Arbeit und zurück sind abgedeckt. Umwege oder ein privater Zwischenstopp aber zum Beispiel nicht. Und auch bei Unfällen an der Betriebsstätte ist der Fall nicht immer eindeutig. Je nach den Umständen des Unfalls kann es also Schwierigkeiten oder Klärungsbedarf geben. Ihre Berater beim SoVD Schleswig-Holstein wissen weiter.

Berufskrankheit
Dass eine Erkrankung durch die berufliche Tätigkeit verursacht wurde, ist meist nicht ohne Weiteres ersichtlich. In der Praxis fällt es Einzelpersonen deshalb häufig schwer zu beweisen, dass ihre Erkrankung durch die Ausübung ihres Berufs hervorgerufen wurde. In unseren Beratungsstellen finden Sie Fachleute, die sich aus¬kennen und Sie beraten. Damit Sie die Entschädigung oder Absicherung bekommen, die Ihnen zusteht.

Arbeitsunfall oder nicht?
Wenn ein Unfall als Arbeitsunfall anzuerkennen ist oder eine Erkrankung als Berufserkrankung, ist die Berufsgenossenschaft zuständig. Deren Entschädigung oder Rente fällt in der Regel höher aus Zahlungen anderer Kostenträger. Deshalb sollte stets geprüft werden, ob der persönliche Unfall oder Krankheitsfall unter die Leistungspflicht der Berufsgenossenschaft fällt. Der SoVD Schleswig-Holstein unterstützt seine Mitglieder dabei, das zu klären und eine BG-Leistung zu erhalten, wenn ihnen diese zusteht.

Gut zu wissen

  • Die Leistungen der Berufsgenossenschaft liegen in der Regel über den Zahlungen anderer Träger
  • Typische Ursachen für Berufskrankheiten sind: chemische Einwirkungen, körperlich einseitige Bewegungen (v.a. am Rücken oder Knie), Luftverschmutzung, Lärm