Integrationspreis

Integrationspreis

Für mehr Miteinander und Menschlichkeit in unserer Gesellschaft

 


2016: Meer bewegen e.V. aus Groß-Wittensee

Der Verein "Meer bewegen" aus Groß-Wittensee erhält den SoVD-Integrationspreis 2016

Integrationspreis für die „Inklusionspiraten“ aus Groß-Wittensee!

Segelerlebnisse für Menschen mit und ohne Behinderung. Das ist die einfache und großartige Idee von Eike Ketzler und Thomas Preuhsler von „Meer bewegen e.V.“ am Wittensee.

Dafür haben die beiden Schleswig-Holsteiner nicht nur viel Zeit investiert. Um insbesondere Kindern mit Behinderung zu ermöglichen, selbst über den Wittensee zu fahren, wurde mit viel Aufwand und Geld ein Segelschiff „barrierefrei gemacht“. Nun bieten Eike und Thomas regelmäßig Segelkurse für Kinder und Jugendliche mit Handicap an – darüber hinaus kann man Freitag nachmittags bei gutem Wetter auch einfach so vorbeikommen – und das kostenlos.

Genug Gründe, warum der Sozialverband nun „Meer bewegen“ mit seinem Integrationspreis ausgezeichnet hat. Wir wünschen Eike, Thomas und allen anderen, die sich bei „Meer bewegen“ engagieren, viel Erfolg für ihre tolle Arbeit!



2015: Projekt Blindenreporter

Projekt „Blindenreporter“ erhält Integrationspreis 2015

Holstein Kiel und DRK Kiel von SoVD Schleswig-Holstein ausgezeichnet

Das Kieler Projekt "Blindenreporter" wird mit dem Integrationspreis des SoVD ausgezeichnet

Der Integrationspreis des SoVD Schleswig-Holstein geht in diesem Jahr an Holstein Kiel und den Kieler Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Der stellvertretende SoVD-Landesvorsitzende Sven Picker hat den Preis gemeinsam mit dem Vorsitzenden der AG der Hauptschwerbehindertenvertretungen, Mario Eggers, überreicht.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde nahmen Wolfgang Schwenke, Geschäftsführer von Holstein Kiel, sowie der Geschäftsführer des Kieler DRK, Jürgen Hoffmeister, die Auszeichnung entgegen. Gefeiert wurde mit den ehrenamtlichen Blindenreportern sowie einem Großteil der blinden und sehbehinderten Holstein-Fans, die das Angebot seit Anfang des Jahres nutzen.

Seit Mitte Februar bietet Holstein Kiel seinen blinden und sehbehinderten Fans diesen besonderen Service an: Ausgestattet mit Kopfhörern können sie die Heimspiele des Drittligisten von der Haupttribüne aus mit Hilfe einer Livereportage verfolgen. Zehn ehrenamtliche, besonders geschulte Reporter machen im Stile einer Radioübertragung das Fußballspiel zu einem echten Erlebnis – inklusive Stadionatmosphäre.

Um die Gewinnung der ehrenamtlichen Reporter und deren Schulung kümmerte sich das Kieler DRK. Außerdem organisiert das DRK den Einsatz der Blindenreporter und ist Ansprechpartner für die blinden und sehbehinderten Holstein-Fans sowie für die Fanbeauftragten für Menschen mit Behinderung beim Fußball-Drittligisten. Das Projekt ist in Schleswig-Holstein einmalig und ein schönes Beispiel für Inklusion.

Wolfgang Schwenke bezeichnete die Auszeichnung als große Ehre und betonte, dass es Holstein Kiel ein wichtiges Anliegen sei, auch den Fans mit Handicap die besondere Stadionatmosphäre zu ermöglichen. Jürgen Hoffmeister vom DRK freute sich, dass mit dem Integrationspreis des SoVD das großartige Engagement der ehrenamtlichen „Blindenreporter“ eine würdige Anerkennung findet.



2014: Integratives Theater Kiel

Integrationspreis 2014 für das Integrative Theater Kiel

Preisverleihung im Rahmen des Stückes „Die flüchtige Ordnung der Dinge“

Integratives Theater Kiel erhält den Integrationspreis des SoVD 2014

Der Integrationspreis 2014 geht an das Integrative Theater Kiel. Im Beisein des Kieler Kulturdezernenten Wolfgang Rötters hat der SoVD-Landesvorsitzende Sven Picker die Auszeichnung im Rahmen der letzten Aufführung des diesjährigens Stücks „Die flüchtige Ordnung der Dinge“ an das Ensemble übergeben. Als kleine Überraschung überreichte der SoVD darüber hinaus einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an die Leiterin der Theatergruppe Raija Ehlers.


 

 

Der Integrationspreis des SoVD Schleswig-Holstein

Seit 1997 vergibt der SoVD gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Hauptschwerbehindertenvertretungen seinen Integrationspreis. Ausgezeichnet werden Personen und Einrichtungen, die sich in besonderer Weise um die Integration von Menschen mit Behinderung verdient machen.

 

Die bisherigen Preisträger sind:

 

1997: Horst Borchardt, Schwarzenbek, besonderer Einsatz für ältere behinderte Mitbürger

2000: BP-Mineralölunternehmen Uwe Klehn/ Heinz Traber, Einführung des Dienst-Ruf-Systems für mobilitätseingeschränkte Menschen

2000: Willy-Otto Schulze, Lauenburg, Einsatz für behinderte Menschen

2002: Verein „Unterwegs ohne Grenzen“, Stadtführer für Mobilitätsbehinderte

2003: Förderschule Kastanienhof in Oldenburg

2004: Hotel „Alter Kreisbahnhof“, Schleswig

Aufbau / Führung eines Integrationsbetriebs

2005: Tierpark Gettorf

Sehbehindertengerechte Ausstattung

2006: Kino „Lichtblick Filmtheater“, Oldenburg

Integrationsbetrieb

2007: AUTOKRAFT Neustadt

Besonderes Engagement für einen beinamputierten Mitarbeiter / besondere Bemühungen bei der Beförderung von Menschen mit Behinderung

2008: Deutsche Angestellten Akademie (DAA)

Kieler-Woche-Begleitservice für Menschen mit Behinderung

2010: Oberlandesgericht Schleswig

2011: DJ Gerd (Gary) Mangels, Kiel

DJ Gary Mangels veranstaltet seinen vielen Jahren eine Disco für Menschen mit Behinderung

2012: Ehepaar Freudenthal aus Kiel

Besonderer Einsatz für junge Menschen mit Behinderung

2013: SCHEER Heizsysteme & Produktionstechnik GmbH, Wöhrden

Integrationsunternehmen

2014: Integratives Theater Kiel

Gemeinsames professionelles Theater von Darstellern mit und ohne Behinderung

2015: Holstein Kiel und DRK Kiel für das gemeinsame Projekt „Blindenreporter“

Kostenlose Audio-Tonspur bei Heimspielen von Holstein Kiel

2016: „Meer bewegen e.V.“ aus Groß-Wittensee

Segelkurse und freies Segeln für Kinder und Jugendliche mit Behinderung

 

Wenn Sie selbst einen Vorschlag haben, wer im nächsten Jahr den Integrationspreis des SoVD in Schleswig-Holstein erhalten sollte, wenden Sie sich bitte an:

Christian Schultz
Referent für Sozialpolitik
Telefon: 0431 / 98 388 – 70
Mail: sozialpolitik@sovd-sh.de