Über den SoVD

Sie wollen Ihre Mitgliedschaft im Sozialverband kündigen? Wirklich?

Sie möchten kein Mitglied mehr im Sozialverband Schleswig-Holstein sein? Dafür gibt es sicherlich gute Gründe. Bitte überdenken Sie Ihre Entscheidung noch einmal.

 

Aus welchem Grund möchten Sie den SoVD verlassen?

 

„Ich habe keinen Vorteil aus meiner Mitgliedschaft“

Ihre Mitgliedschaft im Sozialverband bietet Ihnen verschiedene Vorteile. Der wohl wichtigste Grund ist unsere kompetente Sozialberatung – wir helfen Ihnen in unterschiedlichsten Fragen des Sozialrechts. Angefangen von einem Beratungsgespräch bis zur juristischen Vertretung am Sozialgericht. Wenn im Leben etwas passiert, das Sie aus der Bahn wirft, haben Sie als SoVD-Mitglied einen starken Partner an Ihrer Seite.

Darüber hinaus bieten wir unseren Mitgliedern zahlreiche Rabatte bei Kooperationspartnern an. Ob Hansapark oder Zoo – mit der SoVD-Card sparen Sie bei jedem Besuch.

Vergessen Sie außerdem nicht die Arbeit Ihres Ortsverbands. Als SoVD-Mitglied können Sie an allen Aktivitäten Ihres Verbands vor Ort teilnehmen. Welcher Ortsverband für Sie zuständig ist, erfahren Sie bei unserer Mitgliederverwaltung.

 

„Mein Problem ist behoben, ich brauche die Mitgliedschaft nicht mehr“

Selbstverständlich können Sie nach einem gewonnenen Rechtsstreit austreten. Bitte bedenken Sie dabei, dass der Sozialverband eine Solidargemeinschaft ist. Mit mehr als 140.000 Mitgliedern allein in Schleswig-Holstein wird uns die Möglichkeit gegeben, kompetente und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Sozialberatung zu beschäftigen. Würde jedes Mitglied nach Erledigung des eigenen Problems austreten, könnten wir diesen Service niemals für einen Beitrag von sechs Euro im Monat anbieten.

 

„Die Mitgliedschaft ist mir zu teuer“

Eine Einzelmitgliedschaft kostet im Sozialverband Schleswig-Holstein sechs Euro im Monat. Dafür nutzen Sie zum Beispiel unsere kompetente Sozialberatung. Natürlich wissen wir, dass viele unserer Mitglieder mit wenig Geld auskommen müssen. In einigen Fällen – etwa wenn Sie Grundsicherung nach dem SGB II oder SGB XII erhalten – kann die Mitgliedschaft im SoVD vom Amt übernommen werden. Kontaktieren Sie uns bitte, wenn Sie detailliertere Informationen benötigen. Wir setzen uns für Sie ein.

 

„Ich bin mit der Leistung des Sozialverbands nicht zufrieden“

Wenn Sie sich falsch beraten fühlen oder von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schlecht behandelt wurden, nehmen wir das als Verband sehr ernst. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall direkt mit uns in Verbindung.

 

Sie möchten dennoch austreten?

Die Kündigung der Mitgliedschaft im Sozialverband Schleswig-Holstein ist mit einer Frist von drei Monaten zum Ende eines Kalenderjahres möglich. Ihre Kündigung muss schriftlich bei unserer Mitgliederverwaltung eingehen – entweder per Brief, Fax oder E-Mail.

 

Sie wollen regelmäßig über neue Beiträge in unserem Blog informiert werden? 

 

6 Gedanken zu „Sie wollen Ihre Mitgliedschaft im Sozialverband kündigen? Wirklich?

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    als ich dem SoVD beitrat ging ich davon aus, dass die Leistungen (Beratung, Unterstützung bei Anträgen etc.) mit dem monatlichen Beitrag bezahlt sind. Dass dies nicht so ist, habe ich an keiner Stelle auf den Seiten des SoVD gelesen, auch wurde ich dahingehend nicht aufgeklärt. Nun bin ich sehr verwundert, dass ich für einen Widerspruch einen Eigenanteil von 22 € leisten soll…..Wofür zahle ich einen monatlichen Beitrag???? Ich bitte um eine Erklärung, warum hierzu keine Informaltion (vor dem Eintritt) erfolgt. Ich fühle mich an dieser Stelle nicht gut beraten und möchte daher die Mitgliedschaft schnellstmöglich kündigen. Ihrer geschätzten Antwort sehe ich entgegen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia Zmudzinski, Torgelower Str. 3c, 21493 Schwarzenbek

    1. Guten Tag Frau Zmudzinski,

      das bedauern wir sehr. Die Erläuterungen zum Eigenanteil für Widersprüche finden Sie hier: https://www.sovd-sh.de/2018/01/02/bei-welchen-problemen-kann-mir-der-sozialverband-helfen/

      Hintergrund ist, wie dort beschrieben, das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Im Erfolgsfall erstattet der SoVD seinen Mitgliedern diese Pauschale.

      Wenn Sie dennoch kündigen möchten, können Sie das entweder per Mail (mitgliederverwaltung@www.sovd-sh.de) oder auf dem Postweg (Muhliusstraße 87, 24103 Kiel) tun.

      Christian Schultz
      SoVD SH

  2. Ich kündige ich umgehend meine Mitgliedschaft und die meiner Frau Antje Elstorpff zum frühesten Zeitpunkt!
    Grund: Der zu mir unfreundliche Kassenwart sowie der Mann einer Frau des Vorsitzmitglieds, des Vereins Eckernförde!
    Reinhard Elstorpff

  3. Ich werde den Sozialverband verlassen, weil ich bisher mehr Schaden als Nutzen von meiner Mitgliedschaft habe. Erst wird mein komplett selbst ausgefüllter und zusammengestellter Verschlechterungsantrag dadurch vermurkst, dass die wichtigsten Befunde nicht mitgeschickt und der ausgefüllte Antrag falsch abgetippt verschickt wurde. Worauf natürlich prompt ein Ablehnungsbescheid ins Haus flatterte. Dann musste ich eine Gebühr bezahlen obwohl ich zu der Gruppe gehöre die laut Homepage davon befreit ist und obwohl der Soz. verband Mist gebaut hat. Dann wurde mir als Zugeständniss die Widerspruchsbegründung die ich in der Hauptsache verfasst habe, zur Sichtung vorab zugeschickt. Welch Glück, denn da fehlte wieder die Hälfte ( es scheint sehr schwierig zu sein ein paar Unterlagen vollständig zusammmen zuheften) und die letzte Seite stammte aus einen Schreiben für ein anderes Mitglied. Peinlich, peinlich!!! (Ich kann nur hoffen dass der Widerspruch in der von mir geforderten korrigierten Version verschickt wurde). Erneut eine Ablehnung gleicher Wortlaut und meine Haupterkrangung wider nicht aufgeführt und berücksichtigt. Ich teilte mit Klagen zu wollen, was man nicht machen wird, da angeblich keine Erfolgsaussichten mehr gegebne sein sollen. Was soll sich plötzlich geändert haben?
    Der Sozialverband hat mich nur Nerven, Kraft, Zeit, Geld und womöglich einen günstigeren Ausgang gekostet?! Im endeffekt darf ich jetzt die Scherben auflesen und muss alleine für mein Recht kämpfen.

  4. Hallo Frau Weise, wir bedauern sehr, dass Sie den SoVD Schleswig-Holstein verlassen möchten. Sollten sich die Dinge so zugetragen haben wie von Ihnen beschrieben, ist in Ihrem Fall tatsächlich schlecht gearbeitet worden. Dafür entschuldigen wir uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.