barrierefreiBehinderungIntegrationspreis

„Inklusion muss laut sein“ erhält Integrationspreis 2019

Ron Paustian erhält den Integrationspreis des SoVD 2019

 

Inklusion wird von vielen Menschen als abstrakte Idee wahrgenommen, mit der sich allenfalls Wissenschaftler, Sozialarbeiter oder Menschen mit Behinderung aus eigener Betroffenheit auseinandersetzen. Dass dem nicht so ist, zeigt Ron Paustian mit seinem Verein „Inklusion muss laut sein“ jeden Tag. Für dieses Engagement wurde er jetzt mit dem Integrationspreis des SoVD Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

 

Barrierefreiheit, Buddies, Behinderung

„Im Zuge meiner beruflichen Tätigkeit habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht habe, dass derjenige, der Inklusion will, hierfür auch immer einen Weg findet. Wer sie nicht will, hat stattdessen immer eine Ausrede“, so Mario Eggers, ehemaliger Vorsitzender der AG der Hauptschwerbehindertenvertretung zum Preisträger. Und weiter: „Ron Paustian redet nicht nur über Inklusion, er verwirklicht sie täglich ein Stück mehr.“

 

 

Als „Inklusion muss laut sein“ 2015 an den Start ging, arbeitete Ron Paustian mit einer Hand voll ehrenamtlichen Helfern zusammen. Heute sind es rund 3000 Menschen, die in ganz Europa Menschen mit Behinderung unentgeltlich in ihrer Freizeit begleiten. Vor allem auf Musikfestivals, aber auch bei anderen kulturellen Events.

 

„Das Thema Behinderung ist aus mehreren Gründen wichtig für mich“, erklärte uns Ron Paustian Anfang des Jahres in einem Interview. „Zum einen bin ich mit einem Onkel aufgewachsen, der eine geistige Beeinträchtigung hat, was für uns als Kinder komplett normal war und was mich wohl nachhaltig geprägt hat. Zum anderen natürlich die eigenen Einschränkungen, die mir den Besuch von Konzerten und Festivals erheblich erschwert haben.“

 

Durch den wachsenden Bekanntheitsgrad wurde auch der Sozialverband auf die Arbeit des Dithmarschers aufmerksam. Und so kam es auch zur Entscheidung, den Integrationspreis des Verbands an Ron Paustian zu vergeben: „Zur Verwirklichung einer inklusiven Gesellschaft gehört nicht nur die Integration von Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt, sondern auch die Möglichkeit zur uneingeschränkten Teilhabe in den Bereichen Kunst und Kultur“, so Jutta Kühl, die SoVD-Landesvorsitzende in ihrer Rede. „Hier leistet Ron Paustian schon seit vielen Jahren Hervorragendes. Sein Engagement und sein Einsatz für Menschen mit Behinderung sind beispielhaft und auch deshalb umso bemerkenswerter, da er das alles trotz eigener Behinderung ehrenamtlich leistet. Ron Paustian ist ein würdiger Träger unseres Integrationspreises 2019.“

 

Ron Paustian (vorne, dritter von rechts) mit seinem Team von "Inklusion Muss Laut Sein". Foto: Rezet
Ron Paustian (vorne, dritter von rechts) mit seinem Team von „Inklusion Muss Laut Sein“. Foto: Rezet

 

Und was sagt der Preisträger selbst? „Ich freue mich sehr über den Integrationspreis des SoVD, da er zeigt, dass Projekte und Menschen, die sich sozial engagieren, auch gewürdigt werden. Ich bedanke mich im Namen aller Buddies, Freunde und Unterstützer, für die ich stellvertretend diesen Preis entgegennehmen darf.“

 

Der Sozialverband Deutschland hilft in sozialen Angelegenheiten. Wir vertreten unsere Mitglieder bis zum Sozialgericht, unter anderem bei Auseinandersetzungen rund um das Thema Rente und Behinderung.

 

Sie wollen regelmäßig über neue Beiträge in unserem Blog informiert werden? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.