Direkt zu den Inhalten springen

Bürgertest wieder kostenfrei verfügbar

Als Mittel zur Pandemiebekämpfung hat das Gesundheitsministerium die kostenlosen Bürgertest wieder eingeführt

Junger Mann absolviert einen CoVID-Test
Das Stäbchen in der Nase gehört vorerst wieder zum Alltag. Foto: Prostock-studio / Adobe Stock

Seit Samstag (13.11.) ist eine Verordnung des geschäftsführenden Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) in Kraft, die Bürgerinnen und Bürgern kostenfreie Corona-Test ermöglicht. Danach hat jeder Anspruch auf mindestens einen wöchentlichen Antigen-Schnelltest, für PCR-Tests fallen weiterhin Kosten an.

Teststellen, die noch in Betrieb sind, können ihre Arbeit fortsetzen, im Laufe der Woche werden weitere Angebote dazu kommen. Im Gegensatz zum früheren Angebot werden diesmal aber nur professionelle Anbieter wie Sanitätshäuser und Apotheken sein. Ein Wildwuchs an – teils unseriösen – Teststellen, wie er vor dem Ende der kostenlosen Tests im Oktober entstand, soll damit verhindert werden.

Tests auch für Geimpfte sinnvoll

Ausdrücklich sind auch Geimpfte dazu aufgerufen, von dem Angebot Gebrauch zu machen. Damit lassen sich mögliche Impfdurchbrüche erkennen und erhöht die Sicherheit bei Veranstaltungen, die nun nach der sogenannten „2G-plus“-Regel stattfinden. Zugang erhalten dann nur Personen mit kompletten Impfschutz und tagesaktuellem Schnelltest.

Eine Übersicht der Teststellen findet sich unter www.map.schnelltestportal.de. Hier lassen sich ganz einfach über die Postleitzahl Angebote in der Nähe finden.

Rund um die Corona-Pandemie informiert der SoVD auf einer Themenseite. 

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare für diesen Artikel

Neuen Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.