barrierefreiBehinderung

Nachteilsausgleiche in der Übersicht

Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung - eine Übersicht

 

Die meisten Menschen werden nicht mit einer Behinderung geboren. Mit zunehmendem Alter entwickeln sich Krankheiten, werden chronisch und führen in vielen Fällen zu bleibenden Behinderungen. Für die Betroffenen kann es dann hart sein, ihr neues Leben anzunehmen. Dabei helfen sollen sogenannte „Nachteilsausgleiche“ – Vergünstigungen oder besondere Möglichkeiten, die nur Menschen mit Behinderung nutzen dürfen.

 

Welcher Nachteilsausgleich gilt bei welcher Behinderung?

 

Jeder Mensch ist anders. Umso schwieriger ist es für den Gesetzgeber, Art und Intensität einer Behinderung möglichst gerecht zu bestimmen. Hierzu bedient man sich der Versorgungsmedizin-Verordnung, die Sie auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit und Soziales finden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landesamt für soziale Dienste ermitteln anhand dieses Dokuments Ihren Grad der Behinderung (GdB) sowie die dazugehörigen Merkzeichen.

 

Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen "aG"
Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen „aG“

 

Insbesondere wenn die Behinderung neu ist, fühlen sich viele Menschen überfordert. Was kann ich mit meinem Behindertenausweis jetzt nutzen? Wo beantrage ich diese Leistung? Und wer kann mir sagen, was konkret für mich gilt? Weil Betroffene immer wieder mit diesen Fragen in unsere Sozialberatung kommen, hat der Sozialverband eine kostenlose Übersicht im pdf-Format herausgegeben.

 

— Melden Sie sich jetzt kostenlos zu unserem Newsletter an, um die Übersicht „Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderungen – das sind Ihre Ansprüche“ herunterzuladen —

 

Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen "B"
Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen „B“

 

Merkzeichen „G“ besonders gefragt

Bestimmte Merkzeichen sind begehrter als andere. Mitglieder des Sozialverbands etwa sind besonders häufig am Merkzeichen „G“ interessiert. Warum? Um dies zu beantworten müssen wir einen Blick auf die Nachteilsausgleiche werfen. Neben der Möglichkeit, einen bestimmten Parkausweis zu erhalten und nach dem Erwerb einer Wertmarke kostenlos im ÖPNV zu fahren, ist das Merkzeichen „G“ vor allem für Bezieher von Grundsicherung interessant.

 

Menschen, die in Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz oder Schleswig-Holstein leben, können mit dem Merkzeichen „G“ unter bestimmten Voraussetzungen einen gelben Parkausweis nutzen. Lesen Sie dazu am besten unseren Beitrag über Parkausweise für Menschen mit Behinderung.

 

Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen "G"
Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen „G“

 

Der Weg zum SB-Ausweis

Wissen Sie, wie lange es im Durchschnitt dauert, bis Ihr Antrag für einen Schwerbehindertenausweis abschließend bearbeitet wird? Knapp drei Monate, zumindest in Schleswig-Holstein. Leider hören wir immer wieder von Mitgliedern des Sozialverbands, die deutlich länger warten müssen. Das hängt in erster Linie mit dem Prozedere bei der Bearbeitung zusammen. Denn das Landesamt für soziale Dienste begutachtet in den wenigsten Fällen selbst.

 

Fast immer werden Anträge aufgrund der vorhandenen Gutachten Ihrer Ärzte bearbeitet. Deshalb ist es so wichtig, dass Ihr Hausarzt sowie Ihre weiteren behandelnden Ärzte aussagekräftige Berichte verfassen. Aus diesen Befundberichten muss hervorgehen, welche Einschränkungen bei Ihnen vorliegen und – ganz wichtig – was das für Sie im Alltag bedeutet.

 

Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen "Bl"
Nachteilsausgleiche für das Merkzeichen „Bl“

 

Kostenlose pdf-Broschüre über Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung zum Download

Neugierig geworden? Die komplette Übersicht zu Nachteilsausgleichen durch den Schwerbehindertenausweis können Sie gratis herunterladen. Einfach für unseren Newsletter anmelden, bestätigen und Download starten.

 

Der Sozialverband Schleswig-Holstein hilft in sozialen Fragen. Wir vertreten unsere Mitglieder bis zum Sozialgericht, zum Beispiel bei Problemen mit der Erwerbsminderungsrente oder dem Behindertenausweis.

 

Sie wollen regelmäßig über neue Beiträge in unserem Blog informiert werden? 

 

7 Gedanken zu „Nachteilsausgleiche in der Übersicht

  1. Guten Tag,
    einer Freundin soll nun das H aberkannt werden, weil sie 18 Jahre alt geworden ist. An der Behinderung hat sich aber nichts verändert. Was für Nachteile hat das und kann sie Widerspruch einlegen? Wie begründet?
    Mit freundlichen Grüßen
    Mikat

    1. Hallo, falls das Merkzeichen wegfällt, verliert Ihre Freundin die damit zusammenhängenden Nachteilsausgleiche. Inwiefern ein Widerspruch gegen die Entscheidung der Behörde hilft, können wir ohne Einblick in die Akten nicht sagen – bitte wenden Sie sich an unsere Sozialberatung: https://www.sovd-sh.de/sozialberatung/

  2. Mein name ist Franz Seitz und ich bin Mitglied beim SoVD Hessen
    ich habe eine Bitte kann ich mehr Infomationsmaterial zum Thema Nachteilsausgleiche haben
    im voraus vielen Dank

    1. Hallo Franz, einfach zum Newsletter anmelden (siehe oben) – dann können Sie sich die komplette pdf-Broschüre kostenlos runterladen.

  3. guten tag
    nochmal meine frage ?
    kann ich , in hessen wohnhaft einen gelben parkausweis bei ihnen im bundesland beantragen der natürlich nur in ihrem bundesland gültigkeit hat ?
    bis 100 % mit G im ausweis

    1. Hallo Rüdiger, meines Wissens nach nicht, weil die lokalen Straßenverkehrsbehörden für die Ausstellung der Ausweise zuständig sind. Aber fragen Sie doch einfach mal dort nach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.