barrierefreiBehinderungSoVD-Gütesiegel

Als Rollstuhlfahrer selbstständig einkaufen

famila in Husum - Einkaufswagen für Rollstuhlfahrer

 

Einkaufswagen, die sich mit jedem handelsüblichen Rollstuhl verbinden lassen. Ein Info-Tresen, der an einer Stelle abgesenkt ist. Die Tür zum Behinderten-WC ist mit einem Rückholgriff ausgestattet. Das schaut nach Ihrem Supermarkt aus? Dann können Sie sich als Mensch mit Behinderung freuen. Doch leider sind diese Ausstattungsmerkmale im deutschen Einzelhandel alles andere als selbstverständlich.

 

Bei famila in Husum finden die Kunden das alles vor. Aus diesem Grund hat der Sozialverband Schleswig-Holstein den Markt nun mit seinem „Gütesiegel für ein besonderes Engagement für die Teilhabe von behinderten und älteren Menschen in der Gesellschaft“ ausgezeichnet.

 

„Das war nun das neunte Mal, dass wir einen Supermarkt von famila in Schleswig-Holstein ausgezeichnet haben“, so Jutta Kühl, die Landesvorsitzende des SoVD bei der Preisverleihung. „Wir freuen uns sehr, dass das Unternehmen so offen für die Wünsche von Menschen mit Behinderung ist.“

 

famila in Husm erhält SoVD-Gütesiegel
Mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Auf dem Bild (v.l.n.r.): Marktleiter Matthias Eichhorn, Jutta Kühl (SoVD-Landesvorsitzende), famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz, Hans Böttcher (SoVD-Ortsverband Husum), Petra Lenius-Hemstedt (SoVD-Kreisverband Nordfriesland), famila-Regionalleiter Kay Schnoor

 

Auch Christian Lahrtz, Geschäftsführer bei famila, betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Einzelhändler und Sozialverband: „Mittlerweile planen wir Neu- und Umbauten bereits standardmäßig so, dass die uns bekannten Vorschläge des SoVD mit umgesetzt werden.“ Im Vorfeld der Auszeichnung hatte Hans Böttcher vom SoVD-Ortsverband in Husum den Supermarkt persönlich besucht. Sein Vorschlag, den Info-Tresen teilweise abzusenken, wurde von famila prompt befolgt. Böttcher am Rande der Verleihung: „Solche vermeintlichen Kleinigkeiten erhöhen die Lebensqualität. Wir Menschen mit Behinderung wollen schließlich, dass man uns auf Augenhöhe begegnet.“

 

Seit 1975 hat der SoVD in Schleswig-Holstein nun 246 Gebäude oder Transportmittel mit seinem Gütesiegel ausgezeichnet. Immer mit dem Ziel, gute Beispiele für Barrierefreiheit als Vorbild für andere in den Focus zu rücken.

 

Der Sozialverband Schleswig-Holstein hilft in sozialen Fragen. Wir vertreten unsere Mitglieder bis zum Sozialgericht, zum Beispiel bei Problemen mit der Erwerbsminderungsrente oder dem Behindertenausweis.

 

Sie wollen regelmäßig über neue Beiträge in unserem Blog informiert werden? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.