BehinderungGesundheitSozialberatung

Berechnung Arbeitslosengeld nach Krankengeld

Berechnung Arbeitslosengeld nach Krankengeld

 

Wird das Arbeitslosengeld anders berechnet, wenn man unmittelbar zuvor Krankengeld bezogen hat? Bekommt man vielleicht sogar weniger Geld, wenn man nach der Aussteuerung zur Arbeitsagentur muss? Weniger, als wenn man sich ohne Krankheit hätte arbeitslos melden müssen?

 

Hat der Bezug von Krankengeld Einfluss auf die Höhe des Arbeitslosengeldes?

 

Wenn Sie länger als sechs Wochen krankheitsbedingt im Job ausfallen, gibt es nach Ablauf dieser 42 Tage kein Geld mehr vom Chef. Anschließend muss die Krankenkasse für Ihren Lebensunterhalt aufkommen – das sogenannte Krankengeld gibt es aber nur, wenn Sie sich lückenlos krank schreiben lassen. Spätestens nach 78 Wochen droht dann die Aussteuerung, ab diesem Zeitpunkt muss auch die Krankenkasse kein Geld mehr zahlen.

 

Was nun? Auch wenn es im ersten Moment widersinnig erscheint – zuständig ist erst einmal das Arbeitsamt. Zwar gibt es keine gesetzliche Frist, in der Sie sich dort melden müssen. Wir empfehlen jedoch, dass Sie spätestens zwei Monate vor dem Auslaufen des Krankengeldes bei der Arbeitsagentur vorstellig werden. Auf diese Weise hat die Behörde Zeit, Ihren Antrag gewissenhaft zu prüfen, ohne dass Sie für eine Zeit ohne Geld dastehen. Außerdem können Sie nach dem Termin etwas gelassener in die Zukunft blicken. Nichts ist belastender, als bis auf den letzten Drücker nicht zu wissen, von welchem Geld man im nächsten Monat die Miete zahlen soll.

 

Bin ich nach dem Krankengeld noch versichert?

Ja, keine Panik. Selbst wenn das Krankengeld ausgelaufen ist, besteht ein ganzer Monat Nachversicherungsschutz. Anschließend bekommen Sie Arbeitslosengeld und sind damit ganz regelgerecht Mitglied Ihrer Krankenkasse.

 

Bin ich nach der Aussteuerung krankenversichert?
Auch nach dem Ende des Krankengeldes genießen Sie den Schutz Ihrer Krankenkasse.

 

Ich habe einen Antrag zur Erwerbsminderungsrente gestellt. Muss ich das Arbeitslosengeld irgendwann zurückzahlen?

Keine Sorge, es ist absolut üblich, dass die EM-Rente einige Wochen, manchmal Monate nach dem Auslaufen des Krankengeldes bewilligt wird. Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, ob Sie Kranken- oder Arbeitslosengeld zurückzahlen müssen. Das klären die zuständigen Behörden alles untereinander – niemand wird sich bei Ihnen melden und Geld zurück verlangen.

 

Bekomme ich auch ohne Antrag zur EM-Rente Arbeitslosengeld?

Ja, obwohl dieser Punkt in der Praxis manchmal ein wenig „tricky“ ist. Wenn Sie nicht im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung beim Arbeitsamt vorsprechen, müssen Sie sich nach der Aussteuerung zumindest theoretisch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Obwohl noch ein Arbeitsvertrag besteht und Sie noch krankgeschrieben sind. Worauf Sie im Gespräch beim Arbeitsamt achten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag:

 

Krankengeld läuft aus: Wie verhalte ich mich richtig?

 

Wie wird mein Arbeitslosengeld berechnet, wenn ich direkt aus dem Krankengeld komme?

Das Wichtigste zuerst: Sie haben keinerlei Nachteile. Normalerweise werden für die Berechnung von Arbeitslosengeld die letzten zwölf Monate zu Grunde gelegt, in denen Sie gearbeitet haben. Wenn Sie direkt aus der Aussteuerung kommen, ist das nicht möglich. Im Regelfall waren Sie rund anderthalb Jahre auf Krankengeld angewiesen – Gehalt haben Sie in dieser Zeit nicht erhalten.

 

Würde man das Arbeitslosengeld nun auf Basis des Krankengeldes festlegen, würden Sie deutlich weniger bekommen, als wenn Sie nicht krank gewesen wären.

 

Aus diesem Grund gilt nach dem Bezug von Krankengeld ein anderer „Bemessungsrahmen„: Wenn Sie in den zwölf Monaten vor Beginn des Arbeitslosengeldes weniger als 150 Tage Gehalt kassiert haben, schaut sich das Arbeitsamt an, was Sie in den letzten zwei Jahren verdient haben. Ein Beispiel:

 

Harry W. aus Quickborn ist angestellter Maler und Lackierer. Im April 2018 wird er krank und erhält zunächst sechs Wochen Lohnfortzahlung. Anschließend bezieht er weitere 72 Wochen Krankengeld. Da er jetzt, zum Zeitpunkt, der Aussteuerung, immer noch nicht gesund ist, meldet er sich beim Arbeitsamt.

In den letzten zwölf Monaten hat Harry kein Erwerbseinkommen erzielt, da er durchgehend Krankengeld bezogen hat. Deshalb betrachtet das Arbeitsamt zur Berechnung des Arbeitslosengeldes die letzten 24 Monate. Basis des Arbeitslosengeldes ist also das Gehalt, das Harry erhalten hat, bevor er langfristig erkrankt ist.

 

Wer schwer erkrankt, ist bereits gestraft genug. An der Schnittstelle zwischen Kranken-, Arbeitslosengeld und Rente lauern einige Hindernisse, auf die Sie sich gut vorbereiten sollten. Eine der wenigen guten Nachrichten ist jedoch: Wenn Sie nach dem Krankengeld zur Arbeitsagentur müssen, wird das Arbeitslosengeld auf Basis Ihres letzten Gehalts berechnet.

 

Der Sozialverband Schleswig-Holstein hilft in sozialen Fragen. Wir vertreten unsere Mitglieder bis zum Sozialgericht, zum Beispiel bei Problemen mit der Erwerbsminderungsrente oder dem Behindertenausweis.

 

Sie wollen regelmäßig über neue Beiträge in unserem Blog informiert werden? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.